Jänna goes Canada

17Sept
2013

Warrior Workout

Nachdem ich heute mal wieder als letzte aufgestanden bin und alle anderen schon wieder wegwaren, bin ich zu um 11:30 zur Uni. Professional Spoken Englisch war diesmal wirklich nicht so schwierig und chillig. Wir haben einige Präsentationen zum Thema "präsentieren" gehört und auf was man so achten sollte. Aber ist einem ja eigentlich auch klar, selbst wenn man meistens nicht alles einhalten kann.

Danach habe ich kurz in die Columbia Icefield Arena reingeschaut. Das ist schon krass das die Uni so ein Gebäude für 1,5 Millionen $ mal eben baut. Neben dem PAC ist das nochmal eine riesige Sportanlage. Die Eiskunstläufer waren gerade am Werk.

Zu Hause habe ich mich mit meiner ersten englischen Präsentation auseinander gesetzt. Ich denke sie wird um das Wattenmeer gehen, da es etwas von zu Hause sein soll. Vielleicht mache ich auch einen Vergleich mit der Küste hier? ...aber da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Genauso unsicher bin ich mir wie ich meine Zuhörer dafür begeistern kann oder sogar vielleicht miteinbeziehen kann.

Nach einer kleinen Brotzeit: Um 16:30 ging es zum Warrior Workout. Syang, der Züricher war auch am Start. Kristen war unser Instructor. Syang war der einzige Junge, was mich etwas erstaunt hat, denn Workout hört sich doch eher nach Mann-Fitness an. Es war aber zeimlich cool. Ich liebe einfach Zirkeltraining. Ich habe zwar an sich keine neuen Übungen kennengelernt, aber ein paar neue Geräte mit denen man diese machen kann.

Gewichtsstangen halber Pezziball

Syang wollte noch einen Eistee trinken gehen, das habe ich aber abgelehnt. Ich hatte eh keine Duschsachen dabei. Um 18:00 saß ich dann frisch geduscht am Laptop, um den Abend ganz gemütlich ausklingen zu lassen.

16Sept
2013

Meeting Chanakya

Eine neue Woche hat begonnen...und heute ist Ryans Geburtstag. Dafür haben wir ein Gutschein fertig gemacht, den Anja morgens früh an der Uni ausgedruckt hat. Als ich aufgestanden bin waren alle schon ausgeflogen. Ich habe gemütlich gefrühstückt und der Gutschein lag schon auf dem Küchentisch, den ich dann auch gleich unterschrieben habe.

Gutschein

Anschließend bin ich etwas früher zu Uni gefahren, um noch schnell meinen Laptop auf einem eigenen Schreibtisch abzustellen, damit ich den nicht den ganzen Tag mit mir rumtragen kann. Alle grad.students haben ja hier ihren eigenen Schreibtisch in einem Raum. Mein raum nett sich scherzhaft übrigens "Favela" ;-)

Favela

Nach der Stormwatervorlesung, die sich Rike heute mal mit angeschaut hat (aber ich konnte sie überzeugen mit mir doch in dem schwierigen Kurs zu bleiben) und wo ein Film über Entwässerungssysteme im urbanen Raum gezeigt wurde, haben wir noch schnell die letzte Aufgabe des Assignments fertig gemacht. Dann habe ich gesagt ich fahre Heim, habe mich aber eigentlich mit Chanakya getroffen. Den habe ich im FEDS office kennen gelernt als ich Rike gezeigt habe wo man sich für den Niagara Fälle Trip eintragen kann. Er kommt aus Indien und macht hier seine undergrad in management engineering. Wir haben uns in ein Gebäude gechillt und cookies gegessen. Das war echt ganz nett und wir haben uns gut unterhalten. Er ist ganz schön sarkastisch manchmal, aber das mag ich. Vielleicht sehen wir uns mal wieder.

Zuhause habe ich schön geduscht und mir dann etwas zu essen gemacht. Reis, Gemüse und mal wieder Reste vom Turkey. Außerdem ein Stückchen vom Pumpkin Pie. Das schmeckt einfach so lecker... klar Butter ist ja auch Geschmackträger :D Vanessa ist auch wieder da, aber ich hatte schon gegessen als sie kam also haben wir nur kurz geschnackt. Dann hab ich hier mal wieder alles auf Fordermann gebracht und meine neue Serie "Lost Girl" angeguckt. Es ist so cool, dass man hier im Internet alle Staffeln und Folgen von so vielen Serien kostenlos angucken kann. Das werde ich in Deutschland vermissen. Worauf ich mich allerdings wieder freuen werde ist mein spotify account, der im Ausland anscheinend nur funktioniert, wenn man das Abo kauft...pff...

15Sept
2013

Lazy Sunday

Die Überschrift passt eigentlich nicht ganz, denn mein Wecker hat schon um 9:30 geklinkelt, weil um 11 Rike gekommen ist. Ich hab laptop auf dem Esszimmer aufgebaut und hatte mit unserem Assignment schon ein bisschen angefangen. Außerdem haben wir ein bisschen von unseren Deutschen Helfern Isabelle und Lukas <3 profitiert!! Aber dann ging unser chemie-review-assignment für contaminant hydrogeology doch ganz gut, und besser als erwartet. In der Schule und im Bachelor in ymr war ich eigentlich richtig gut in chemie und mir hat es auch spaß gemacht. In Stuttgart hab ich durch mein Auflagenfach, durch welches ich ja auch durchgerasselt bin, die Lust an Chemie verloren. .. vielleicht gewinne ich sie hier ja wieder?

Zum Mittag gab es Reste von der Party. Dann war es auch schon gegen drei und ich habe die Küche geputzt. Als ich fast fertig war ist Bryan gekommen und hat Anjas Handy vorbeigebracht, Sie hatte es auf der Party vergessen. Der ist echt so witzig, schwarz und einfach enorm massig. Das schreckt ein bisschen ab. Aber dann wiederum ist er echt total nett und hilfsbereit- wie ein riesen Braunbär :D Jedenfalls sind wir am mittwoch zum bowlen mit ihm verabredet.

Den restlichen Abend habe ich rumgechillt. Den Rest vom Being Erica geschaut und dann meine neue Lieblingsserie Lost girl angefangen.

14Sept
2013

Welcome Party

Erstmal ein Kater-frühstück bitte. Und warum hat der Wecker schon so früh geklingelt?

Na gut also los: heute ist unsere Welcome Party geplant. Es sind so rund 15 Leute eingeladen und wir wollen essen bereit stellen. Was ein bisschen blöd war, dass Ryan noch ein Finanzmeeting hatte und dadurch war alles ein bisschen chaotisch und unorganisiert. Wenn drei Leute unterschiedliche Sachen zubereiten, dann ist die Küche bzw. die Arbeitsplatte doch etwas klein, besonders wenn man(n) irgendwas anfängt und dann mit was anderen weitermacht und zurück zu seinem meeting geht und dann wiederkommt und wieder von vorne anfängt.

Salat and Bread Jänna in action

Anja und ich haben gegen 12 mit dem Teig für den Pumpkin Pie angefangen. Eigentlich besteht er aus Mehl und Butter mit ein wenig Eiswasser. Dafür gibt es extra ein Werkzeug. Der Teig wird kein richtiger Teig, er muss trocken und bröckelig bleiben. Anschließend kommt er für 30min in den Kühlschrank. Wir haben übrigens 4 Teige gemacht. Die Masse besteht aus Kürbis, den wir schon geröstet und püriert hatten, sodass wir ihn nur aufgetaut haben, Eiern, Mehl, Milch, Zimt und Maple Syrup. Außerdem haben wir noch Äpfel und Pfirsiche für den vierten Teig vorbereitet. In der zwischen Zeit hat Ryan seine Brote und Baguette gebacken. Dann haben wir einen Salat mit Walnüssen, Sellerie, Äpfel, Roten Trauben und Joghurt Dressing gemacht. Anschließend hat Anja die Pizzaschnecken vorbereitet und ich den anderen Salat aus Mais, rote Bohnen, Frühlingszwiebeln,ne Art Hirse, Tomaten und Limetten-Olivenöl-Basilikum-Dressing gemacht. Inzwischen ging unser Turkey in den Ofen.

Turkey is ready, Pumpkin Pie goes in the oven!

Dann kamen um 18:00 auch schon die ersten Gäste und es füllte sich schnell. Vorher war keine Zeit mehr für ein Nickerchen gewesen, wir haben den ganzen Tag in der Küche gestanden, doch es hat sich gelohnt. Als der Turkey nach einigen Stunden im Ofen fertig war haben wir alle ganz viel gegessen. Zum Truthan gab es noch eine Cranberry Soße. Dann kam der Pumpkin Pie bzw. Apple Pie in den Ofen und auch der hat richtig gut geschmeckt. Der Teig hatte ine blättrige Struktur und die Masse war tatsächlich gut geworden. Gegen 12:00 waren die meisten gegangen und wir haben angefangen aufzuräumen. Um 1:00 war ich so müde, dass ich einfach zu Bett gehen musste, die anderen haben noch ein bisschen abgewaschen und sind dann so um 2:00 in Bett! :)

Food! :) Pumkin Pie :P

13Sept
2013

Lexington- Party

In Contaminant Hydrogeology haben wir Fluoride besprochen.. Sie redet immer noch schnell ;-) Es war gar nicht schlimm, dass ich erst einen Text gelesen habe, den Rest sollen wir zum nächsten Mal lesen und ich denke, dass kann man auch gut schaffen. Das Assignment macht mir da mehr Sorgen. Ich habe Isabelle, mein chemie-telefon-joker mal geschrieben.

Anschließend sind Rike und ich im grad house essen gewesen, aber das war so lala..es gab geschnetzeltes schweinefleisch, mit pappbrötchen und salat. Das Fleisch war sehr ölig und diesmal hat es mich nicht überzeugt. Dann sind wir zum Pilates. Das war cool. Ich glaub morgen hab ich ein wenig Muskeltkater, weil ich so lange nichts gemacht habe und alle meine Muskeln verschwunden sind :D

Dann bin ich schnell nach Hause und mich um 15:30 mit dem Chanakya zu treffen, aber irgendwie haben wir uns verpasst und dann hab ich noch dort gewartet, aber dann ist sein Akku ausgegangen und tja.. hat jedenfalls nicht geklappt. Wir haben aber was für Montag abgemacht.

Bin dann mit dem Fahrrad nach Downtown gefahren und habe Wasser und Limettensirup gekauft. Außerdem Halloween Oreos- wie cool ist das denn bitte?? Außerdem eine mega coole Halloween Karte für Isabelles GB. Im LCBO, im staatlichen Alkohol Store, habe ich noch 2 Prosecco und 4 Birnen Cider gekauft. Alkohol ist so teuer hier :-(

Happy Halloween!

Um kurz vor 9 sind Anja und ich dann mit dem Fahrrad zur Lexington Road, wofür wir einfach mal locker 20 Minuten gebraucht haben. Dort sollte eine Party stattfinden von dem Freund vom der Schwester von Zumbra. Wir kamen da an und es saß nur ein dicker schwarzer Mann auf dem Sofa, das machte mir etwas Angst aber wir habem geklingelt und es stellte sich heraus es war Bryan, sein Mitbewohner ist der Freund von Zumbras Schwester! Die Männer hatten das alles echt gut organisiert... und die anderen kamen kurz nach uns. Außerdem noch ein paar Freunden von den anderen und von Marie noch ein Schwede! Pöööörfekt.. die Stimmung war bombig und was soll ich sagen... Fotos sagen ja meisten mehr als Worte:

Party Dekor Drinking Game! Go for it! Woooop! smile girls!

Ps. es gab rote Pappbecher, wie im Film!! :D

 

Um 02:30 ging es dann nach Hause, leicht angetrunken und ohne Anja hätte ich noch weitergefeiert, aber hätte wahrscheinlich in dem Zustand auch den Weg nicht mehr gefunden. Dann um 03:00 hab ich noch Lisa geschrieben...lustig denn in Deutschland war ja schon 09:00 Uhr. Das passte dann wieder voll gut!

10Sept
2013

10-12.09.2013

Dienstag:

- 1st Englisch course: fun but hard with all that smalltalk and meeting new people, christia our teacher seems to be nice, 10 people and two from europa (me and Rike)

-bought my Hockey stuff, stick, helmet, skates : 200$ @ sport check: conestoga mall

Hockey-Ausrüstung 

caught!

- meet and greet with 1st grads of the department of earth @ grad house: awesome food and awesome people, we met some who have the same courses :)

-later on with anja to the WCRI, it was so warm at the day and in the night so we hang out outside, they left to chainsaw and I went home @ 11.30, met some new and old international friends, was fun

WCRI I

WCRI II

Mittwoch:

- hottest day of the year: 32°C (coming Friday 12°C) - whats going on with the weather?

-bought my first tim horton!!!

1st Tim Hortons

Donnerstag:

 

- Englisch course, 3 hours are kidding..this sucks :-( but seems not to hard...we practiced small talk and english pronounciation "kudn'av, didja :D :D )

-very warm...like 30°C

- orientation, was nice...nice free food: wraps, cookies, vegetables

ps.indian summer is comming :)

Orientation Welcome Cake Indian Summer is comming

 

 

 

 

 

 

 

09Sept
2013

Uni time :)

Juhuu heute ging es endlich los.

Hier studiere ich Environmental Engineering im Department of Earth Science!

Ich bin gegen halb elf ausm Haus und habe mich für den Niagara Falls & Wine Trip am 28th für 27$ eingetragen. Ist vom FEDS organisiert. Und Niagara Falls kann man ja immer nochmal hin <3 Dann bin ich um 11:30 ins MC 2066 zu Urban Stormwater Management. Mr Mike Stone war total nett. Der Hörsaal war ziemlich voll, ich denke so ca. 100 Studenten. Die Einührung war ok und der Kurs wird glaub ich nicht so schwer. Einiges habe ich denke ich schon im Flood Prevention Kurs an der Uni Stuttgart gehört. Die neben mir saß hat mir gesagt dass ich das Skript auf der LEARN Plattform runterladen kann. Dann der Mike mir noch meinen Wisch unterschrieben, weil der Kurs eigentlich für GEOG ist. und er hat 20 min eher schluss gemacht.

erste vorlesung

Dann hab ich mich mit Rike und Sumra getroffen. Wir haben noch die Carol für einen weiteren Kurs aufgesucht, die war aber natürlich nicht da. Auch Sue war nicht im Haus. Wir haben im EIT einen Kaffee getrunken und haben uns dann mit Sumra im Success Office getroffen weil noch ein paar Sachen mit der Health Insurance klären wollten. Wir musste von der Uni uns versichern lassen, haben aber auch eine Auslandversicherung abgeschlossen, sodass wir uns vielleicht von der UHIP befreien lassen können. Dazu müssen wir einen Antrag stellen.

Timothys - nicht Tim Horton

Dann hab ich mich für den Fitness Shoe Tag eingeschrieben, alles Fitnesskurse für 50 $, und für Hockey Skills. Mit Hockey ist hier Ice Hockey gemeint. Sonst sagt man Field Hockey oder für Unihockey = Ball Hockey.

Dann bin ich heim und habe mich mit Kopf- und Halsschmerzen etwas ausgeruht. Um 16:00 gab es noch sone Fary für Sportsachen. Vielleicht trete ich noch dem Quidditch Club bei?! :D oder mal schauen was es sonst noch so gibt ;-) Mit Anja habe ich im Bombshelter, einem Uni Pub, noch was getrunken und wir haben uns ausgemalt wo wir zB an Thankgiving oder in den Weihnachtsferien hinfahren können. Es war so schönes Wetter dass wir noch draußen sitzen konnten.

Zu Hause habe ich Vanessa getroffen. Wir haben uns beide was zu essen gemacht und ein bisschen gequatscht.

08Sept
2013

Laurel Creek Conservation Area

Nach mal wieder einer relativ kurzen Nacht habe ich mal etwas ausführlicher geskypt und meine Eltern haben sich auch eine Webcam gekauft. Das war witzig. Anni und Christian waren auch da.

Marie & Patrick

Um  11:30 haben mich Rike und Marie abgeholt und wir sind 10min zur Conservation Area mit dem Fahrrad gefahren. Dort haben wir noch Patrick getroffen, ein Schwede. Wir sind zum Wasserreservoir gelaufen und haben dort die Sonne genossen und den Leuten zu geschaut, die Bälle für die Hunde ins Wasser geworfen haben. Einmal musste die Frau reinlaufen, weil kein Hund hinschwimmen wollte. Ein Angler war auch da. Dann sind wir noch eine Runde in der Area rumgelaufen und gegen 14:30 war ich wieder zu Hause, wo ich mir Reis und Gemüse gekocht habe.

Schließlich habe ich noch den Rest von dem Film geschaut, meine Wäsche gewaschen und die Badezimmer geputzt. (Kanadische Waschmaschinen sind nicht so geil  und schleudern schlechter!) Das unten ist echt so ...iiihh... ich glaub das hat Ryan einfach ewig nicht geputzt und das war echt nicht so schön. Warum ? Warum ? Naja jetzt ist es "sauber". Anja musste heute die Küche putzen..ich bin mal gespannt.

Nachher kommt Vanessa noch, unsere weitere Mitbewohnerin, die vor ein paar Tagen schon ihre Sachen gebracht hat. Und abends hab ich einfach noch ein bisschen Being Erica meine neue kanadische Serie geguckt auf CBC im Internet <3 !

07Sept
2013

Awesome Dinner, awesome roommates and awesome night!

Morgens war mal wieder was? ... na klar Orientation. Und ja das ein oder andere war auch wirklich nochmal ganz interessant, gerade zur Krankenversicherung.

Orientation

Leider hatte es morgens geregnet und im tiefgekühlten Raum war mir die ganze Zeit so kalt, dass ich einfach nur wollte, das es auffhört! Das gute - es gab mal wieder kostenloses zu Essen und zwar Suppe, Sandwiches und Brötchen von Zoup. Die Auswahl war groß, die Suppe war warm und geschmeckt hat sie eigentlich auch! Außerdem war es mal eine tolle Abwechslung.Rike und Zuma haben wir auch getroffen. Beim Rausgehen haben Anja und ich uns noch mit zwei Asiaten unterhalten, die beide Mathestudentinnen sind. Anscheinend hat die eine Anja wiedererkannt, Anja sie aber nicht. Die eine hat mich gleich bei FB geaddet *-.-

Mit Ryan sind wir dann gegen 14.00 zum Supermarkt und Squash und Brokkoli zu kaufen. Pazifischen Lachs hatte er schon besorgt und der Rest konnten wir mit bereits Sachen aus Kühlschrank und Vorrat auffüllen.

Dann um 15:00 habe ich mich in mein Zimmer verzogen und angefangen Feuchtgebiete zu gucken. Marlen Kruse, meine Abifreundin hat dort  mitgespielt !!!!!, bin dann aber eingeschlafen und habe bis halb sechs geschlafen.

Um 18.00 sind wir dann runter und haben zusammen geschnippelt, gewürzt und gekocht und es war einfach mal so LECKER!! Der Squash ist eine Kürbisart, ich finde er ähnelt der Sußkartoffel. Dann hab es noch Wildreis und Brokkolie, Parika. Eine Mayonnaisendip, den man aber überhaupt nicht gebraucht hat und mir auch nicht geschmeckt hat UND den Lachs, ganz zart und frisch aus dem Ofen, gewürzt mit Dill und Knoblach, da läuft mir glatt wieder das Wasser im Munde zusammen. On the top haben wir noch Hugo - das Trendgetränk - gemacht mit frischer Minze aus dem Garten :) ....alles wurde von uns Instragramern, Bloggern und Facebookern festgehalten! - wir süchtigen!

Salmon yumm!

Um 21.00 Uhr sind wir zum WCRI und haben Siang abgeholt und sind dann zum Flox gelaufen. Dort haben wir ein paar Leute getroffen die Anja kennengelernt hat bei ihrer Department Einführung. Die haben sich auch alle erst kennengelernt und waren ganza ufgeschlossen. Weil dort aber die Musik so laut war, sind wir noch einen Pub weiter die Straße runter. Da war es eigentlich viel cooler, die Jungs haben sich noch ne Pizza und einen Teller Nachos geteilt. Ich hatte einen Blueberry Lemonade Cocktail. Für 5,80 $ ist ein Cocktail echt günstig, deswegen konnte ich nicht wiederstehen. Der Alkoholanteil muss aber wirklich minimal gewesen sein, vielleicht war es deswegen so günstig :D Das muss man nochmal herausfinden. Sonst ist Alkohol eigentlich ziemlich teuer hier!

Blueberry Cocktail Pizza Nachos Bier- Probier

Um 1:30 war ich dann im Bett.

06Sept
2013

Kitchener und das Oktoberfest

Heute hatte ich zur Abwechslung mal keine Orientation. Das heißt ich habe einfach mal ausgeschlafen und morgens geduscht, toastbroat mit peanutbutter und einen cranberry tee getrunken, ein wenig in einer zeitschrift gelesen.

Dann hab ich mich fertig gemacht, um mit dem Fahrrad nach Kitchener zu fahren. Kitchner, Waterloo und Cambridge sind zwar drei separate Städte, dieses merkt man aber nur durch auf der Landkarte eingezeichneten Strich.

Fahrradweg Ktichener

Ich bin über den Laurel Creek Trail und den Iron Horse Trail direkt am Victoria Park angekommen. Dort konnte ich erstmal das super schöne Wetter genießen. Im Hintergrund ein paar Hochhäuser, das gab durchaus ein schönes Fotomotiv. Außerdem steht dort auch die Kuppel des alten Rathauses, welches abgerissen wurde um eine Mall zu bauen, in die dann schließlich keine Shops bzw fast keine eingezogen sind. Die Kingsst verläuft mit nach Kitchener und bildet auch dort das Zentrum. Auf dem kleinen Platz hatz gerade Jemand geprobt und ich fühlte mich gleich wohl. Beim Touristcenter habe ich mich mit ein paar Flyern eingedeckt und bin dann weiter in die Mall. Die sich allerdings wirklich nicht lohnt. Eine Glasüberquerung über der Straße erleichterte mir aber das erneute Überqueren der Straße.

Victoria Park I II III my new friend!

Vorher hatte ich schon einen Blick erhaschen können, doch jetzt... ja genau der OKTOBERFEST . Mega witzig so etwas hier zu finden. Auch das wurde natürlich fotografisch festgehalten. Dazu muss man allerdings ergänzen das Kitchener bis zum Ende des 2. Weltkrieges Berlin hieß. Anschließend wurde es dann unbenannt, weil wir Deutschen uns in der Zeit sehr unbeliebt gemacht haben.

Oktoberfest Oktoberfest II Mall Art Hinterhof Fenster

Gegenüber gab es eine Creperie, wo ich nach meinen nächtlichen Eskapaden eine Pause eingelegt habe. Der Blueberry Crepe war wirklich lecker und der Kaffee tat mir gut, sodass ich anschließend den Rückreise mit dem Fahrrad antreten konnte.

Crepe yumm!

Gegen 15.00 habe ich noch kurz meine WatCard fürs Sport freigeschaltet und bin dann nach Hause, wo ich mit Mutti und Vati geskypt habe :) Und Abend ganz in Ruhe habe ausklingen lassen.

me in victoria park

Insgesamt muss ich aber sagen, auch wenn ich den Tag mal alleine verbracht habe, habe ich es richtig genossen und wenig für mich zu sein und ein paar Gedanken und ordnen und halt auch mal einfach das zu machen worauf ich lust hatte und nicht auf andere Rücksicht zu nehmen.

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.